Dienstag, den 26. Oktober 2010 um 10:11 Uhr

Island – im Land des Winters findet die Frankfurter Buchmesse 2011 statt

Written by  Silke
Rate this item
(1 Vote)

Vor einigen Wochen ist die Frankfurter Buchmesse 2010 erfolgreich zu Ende gegangen. Jetzt steht die größte Literaturmesse Deutschlands aber schon wieder in den Startlöchern für 2011 – Gastland wird dann Island sein. Wir bieten schon jetzt einen kleinen Buch-Vorgeschmack auf das Land aus Feuer und Eis.

 

Der Fokus der Präsentation Islands auf der größten Literaturmesse der Welt wird dabei auf der Neubearbeitung und Übersetzung der Isländersagas aus dem 13. Jahrhundert liegen, aber auch viele Autoren und Autorinnen der heutigen Zeit werden sich in Frankfurt präsentieren. Neben Nobelpreisträger Halldór Laxness gilt wohl als bekanntester isländischen Autor hierzulande Krimi-Autor Arnaldur Indridason. Mit seinen Werken „Todeshauch“, „Nordermoor“ und vielen mehr ähnelt er in seiner Schreibweise oft ein wenig dem Star-Autor Hennig Mankell, der seinerseits wiederum aus Schweden stammt.

Island - eine Reise wert

Aber auch außerhalb der Frankfurter Buchmesse lohnt sich eine Reise nach Island: Noch vor wenigen Monaten legte der Vulkan mit dem Zungenbrecher-Namen Eyjafjallajökull den gesamten Flugverkehr lahm, anderswo in Island schießen Geysire heiße Wasserfontänen in die Luft. Auch tiefe Schluchten und tosende Wasserfälle bieten Natur- und Wanderfreunden ein einmaliges Reise-Erlebnis.

Island eignet sich außerdem auch für ambitionierte Wintersportler. Hier ist zum Beispiel das Skigebiet Bláfjöll nennenswert. Besonders wichtig für alle Islandreisenden ist die geeignete Ausrüstung und Kleidung für alle Wetterlagen. Bequeme Wanderschuhe und eine wasser- und winddichte Jacke: Hieran sollte man nicht sparen, damit einem gelungenen Aufenthalt in Island nichts entgegen steht.

Last modified on Donnerstag, den 28. Oktober 2010 um 11:01 Uhr

Leave a comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated.
Basic HTML code is allowed.